Restaurants



Im Sternenhimmel der Gourmets

Nie wieder über schlechte Restaurants ärgern!
Restaurants Wenn Sie auf Ihrer nächsten Reise innerhalb Deutschlands gut essen gehen wollen, stehen Ihnen mehrere Restaurantführer zur Verfügung. Die Qualität der deutschen Gastronomie wird von gestrengen Gourmets überwacht und bewertet.

Sterne von Michelin

Seit 1926 gibt der französische Reifenhersteller seinen Hotel- und Restaurant-Guide heraus und setzt mit seinen Sternen Maßstäbe für höchste Gourmet-Qualität.
Ein Stern bedeutet: "Eine sehr gute Küche, welche die Beachtung des Lesers verdient."
Zwei Sterne: "Eine hervorragende Küche - verdient einen Umweg."
Und drei Sterne: "Eine der besten Küchen - eine Reise wert."

85 Michelin-Kritiker sind in ganz Europa unterwegs, um die Kochkünste der besten Adressen zu prüfen. Die Ansprüche der französischen Gourmets sind bekanntlich so hoch, dass zwei Sterne einer Erhebung in den internationalen Gourmet-Olymp gleichkommen.

Sternverleihungen an deutsche Restaurants werden auf der Seite von Kochmesser.de verfolgt.
http://www.kochmesser.de

Den jeweils aktuellen Michelin-Guide kann man auch bei Amazon bestellen:
Michelin Deutschland 2007 (Michelin Guide Germany)

Diamanten von Varta

Zu vieles fällt durch das Raster der höchst wählerischen Michelin-Gourmets, sagte sich wohl der Batterien-Hersteller Varta aus Deutschland, und initiierte den meistverkauftesten Hotel- und Restaurant-Guide hierzulande. Die Varta-Diamanten klassifizieren derzeit über 15.000 deutsche Restaurants.

1 Diamant: Überdurchschnittliches Angebot, freundliche Atmosphäre
2 Diamanten: Sehr gute Küche, freundlicher Service, gepflegter Rahmen
3 Diamanten: Stilvolle Tischkultur, hochwertiges Ambiente, hervorragendes Speise- und Getränkeangebot
4 Diamanten: Qualitativ anspruchsvolle und kreative Gerichte, erlesene Weinauswahl, aufwändige Restaurantausstattung
5 Diamanten: Luxuriöses Flair, erstklassiger Service und außergewöhnliche Küchenleistung

Die Diamanten-Restaurants Ihres Reiseziels können Sie leicht auf der Internet-Seite des Varta-Führers ermitteln.
http://www.varta-guide.de/

Kochmützen von Gault-Millau

Die deutsche Variante des französischstämmigen Restaurantguides Gault-Millau wird zwar nicht so oft gekauft wie der Varta-Führer, seine Wertung zählt in Gourmet-Kreisen dennoch höher.
Die Kochmützen des deutschen Gault-Millau werden nach einem System von 20 Punkten vergeben. Ab 19 Punkten gibt es vier Mützen, die den Kandidaten als eines der "weltbesten Restaurants" auszeichnen.
Zur Besonderheit von Gault-Millau gehört sein literarischer Unterhaltungswert. Während Michelin sich mit knappen Kommentaren begnügt, werden die Restaurantbewertungen von Gault-Millau in aller Ausführlichkeit formuliert. Gezielte Worte für Lob und Tadel bereiten dem Leser Vergnügen, sollen jedoch die Macher von Gault-Millau schon mehrmals wegen Verleumdung vor Gericht gebracht haben.
Die spitzen Formulierungen der Kochmützen-Vergabe kann man auch online nachlesen:
http://www.gaultmillau.de

F's von Feinschmecker

Maximal fünf "F"'s vergibt das Hamburger Magazin "Der Feinschmecker". Die Fachzeitschrift deutscher Gourmets bewertet mit ganzen und halben F's Kochkünste und Ambiente auserlesener Restaurants.
Praktisch für Leser und Nichtleser des monatlichen Gourmet-Reports ist die örtliche Restaurantsuche auf den Internetseiten des Magazins. Die Sortierung erfolgt nach den erworbenen Feineschmecker-F's. Freundliche Bewertungskommentare stellen schon einmal die journalistische Qualität des Feinschmecker-Magazins unter Beweis.
http://www.der-feinschmecker-club.de

Kochlöffel von Schlemmer-Atlas

Der Schlemmer-Atlas ist von allen deutschsprachigen Gourmet-Guides der variantenreichste. Es werden nicht nur Restaurants in Deutschland, sondern auch in den Nachbarländern mit Kochlöffeln gewürdigt.
Außerdem können Einzelakteure des Restaurantbetriebs Spitzentitel gewinnen - vom Oberkellner und Barkeeper bis zum Spitzenkoch des Jahres. Sogar bekennende Gourmets werden vom Schlemmer-Atlas geehrt. Im Jahre 2003 wurde Rudi Carrell zum "Genießer des Jahres" ernannt, 2004 war es Iris Berben.
Äußerst praktisch ist die Restaurantsuche auf der Startseite. Sie geben Ihr Reiseziel ein und es erscheinen alle "belöffelten" Restaurants mit detaillierter Bewertung. Ein unterhaltsam geschriebener Report des Testessens lässt schon einmal die Atmosphäre des Restaurants erahnen. Jede Adresse ist außerdem mit einem Routenplaner und einem E.mail-Kontakt-Formular versehen.
Der Schlemmer-Atlas in Buchform in jährlicher Neuauflage ist für 27,50 € erhältlich.
http://www.schlemmer-atlas.de/

Extra-Tipp

Wo Fernsehköche zu Hause sind

Die Kunst des Genießens ist längst nicht mehr das Privileg unserer französischen Nachbarn. Dass immer mehr Deutsche die Lust an feinem Essen entdecken, belegen schon die Einschaltquoten im Fernsehen. Die steigen bei den Shows der Fernsehköche von Woche zu Woche. Die Restaurants der kochenden TV-Stars werden gern zu Reisezielen für einen Tagestrip erkoren.
In der Hauptstadt pilgert man ins Restaurant von Sarah Wiener, in Stuttgart auf die "Wielandshöhe" von Vincent Klink. Alfons Schubeck serviert in seinen "Südtiroler Stuben" Kalbshaxe und Tim Mälzer erwartet seine Gäste im "Weißen Haus" am Hamburger Museumshafen.
Man könnte meinen, ein erstklassiges Menü in feinem Ambiente sei genug Garantie für einen gelungenen Abend. Doch Starkoch Eckart Witzigmann gibt sich damit nicht zufrieden. Er vereint kulinarischen Höchstgenuss mit feinster Unterhaltungskunst. Im Bajazzo-Zelt werden ausgesuchte Delikatessen zur zauberhaften Show des Zirkus Roncalli serviert. Das Gourmet-Zirkus-Zelt wurde bisher in Hamburg, Köln, Frankfurt und München aufgeschlagen.
Wer sich die Spitze der Extravaganz leisten möchte, kann bei Johann Lafer im Hunsrück buchen. Der Chef der "Stromburg" lädt zum teuersten Picknick der Welt. Für eintausendzweihundert Euro darf der Burggast in den Hubschrauber zum HeliGourmet nach Bacharach steigen. Auf der lichten Anhöhe werden die Grill-Menüs vom Maitre persönlich zubereitet. Auch hier bleibt der Fernsehstar nicht auf seinen Geheimnissen sitzen. Ein Laferscher Kochlehrgang und die HeliGourmet-Mütze sind im Preis inbegriffen.

Sarah Wiener
http://www.sarahwieners.de

Vincent Klink
http://www.wielandshoehe.de/

Alfons Schuhbeck
http://www.schuhbeck.de/

Tim Mälzer
http://www.das-weisse-haus.de/

Eckart Witzigmann
http://www.witzigmann-bajazzo.de

Johann Lafer
http://www.johannlafer.org/