Planetarien

Astrologie und die Sterne beschäftigen die Menschheit seit Urzeiten. Die Menschen beobachteten die Bewegung der Gestirne und stellten sich die Frage: Wie hängt das Alles zusammen, können die Sterne und der Mond unsere Geschicke, den Charakter oder unsere Wege beeinflussen? Gibt es Leben auf anderen Planeten oder Sternen?

Viele Fragen, die schon beantwortet sind, aber immer noch unendlich viele Geheimnisse, die offen bleiben. Die Planetarien wollen uns mitnehmen auf eine Reise durch das Weltall, den sternenübersäten Nachthimmel, zu fernen Galaxien und Planetensystemen. Sie möchten uns helfen, unser Vorstellungsvermögen zu erweitern, die Faszination für den Kosmos zu wecken, aber auch die Grenzen der Wissenschaft zu erfahren.

Die modernen Sternentheater bieten für Groß und Klein Programme an, neben den Sternvorführungen und Himmelsbeobachtungen mittlerweile auch Konzerte, Musikshows, Theateraufführungen sowie Ausstellungen und Vorträge. Kinder werden spielerisch auf eine Reise durchs All mitgenommen und für viele Film- und Theaterprojekte zum Thema Astronomie bietet die multimediale Ausstattung der Planetarien die perfekte Voraussetzung.

Lassen Sie sich entführen in die unendliche Welt der Sterne, Planeten und Galaxien! Wir stellen Ihnen hier die 10 Großplanetarien in Deutschland vor.

Berlin

Zeiss-Großplanetarium

Das Zeiss-Großplanetarium Berlin wurde im Oktober 1987 als eines der größten und modernsten Sternentheater in Europa eröffnet.
Herzstück des Hauses ist der rechnergesteuerte Planetariumsprojektor Cosmorama von Carl Zeiss Jena im 23 m großen Kuppelsaal. Er gestattet die brilliante Darstellung sowohl des gestirnten Himmels mit mehr als 9.000 Sternen als auch einer Vielzahl astronomischer Phänomene aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft am künstlichen Himmel.
In den Veranstaltungen erleben Sie spannende Streifzüge durch die Astronomie mit Musik und Lasershoweffekten.
Das Zeiss-Großplanetarium in Berlin bietet Ihnen spezielle Kinder- und Schülerprogramme, astronomisch sachbezogene Programme, märchenhafte Programme sowie Musik und Hörspiele unterm Sternhimmel.
http://www.astw.de/start.htm

Planetarium am Insulaner

Seit 2003 besitzt das Planetarium in Berlin Schöneberg eine neue Kuppel und wurde nach einigen Umbaumaßnahmen wiedereröffnet. Es bietet Wissenswertes und Unterhaltsames für die ganze Familie an. Konzerte, Theater, Vorträge und Lasershows stehen im Programm. Viele Arbeitsgemeinschaften und Kurse runden das Programm ab.
http://www.wfs.be.schule.de/homepage.shtml

Bochum

Im Zeiss-Planetarium Bochum haben Sie die Gelegenheit, eine fantastische Reise in den Weltraum zu unternehmen. Im Kuppelraum wird der Tag zur Nacht gemacht: Der Sternenhimmel leuchtet bei Sonnenschein und Regen. Der moderne Zeiss-Projektor zeigt den Himmel so, wie ihn heute kaum noch jemand kennt: Störendes Stadtlicht hat hier keine Chance und muss draußen bleiben! 9000 Sterne prangen an der 20 Meter Kuppel: Mehr sieht das Auge nicht einmal weit ab von jeder Zivilisation. Wir können die Sterne von jedem Ort der Erde in Augenschein nehmen - und sogar Zeitreisen sind möglich: Der schnelle Planetariumsrechner zeigt in Sekundenschnelle den Himmel in ferner Vergangenheit und Zukunft.
Im Planetarium sehen Sie aber noch viel mehr als Sterne: Video-Großprojektionen und Computersimulationen sorgen für Bewegung, und fantastische Bilder füllen die gesamten 600 qm der Kuppel. Am Horizont erscheinen Panoramen ferner Welten, und eine 6-Kanal Anlage sorgt für den guten Ton. Aktuelles und erklärendes Material vervollständigt ein kosmisches Erlebnis, das zum Träumen ebenso einlädt wie zum Nachdenken. Und Wiederkommen lohnt sich: Mehrmals im Jahr wechselt das Programm und neue kosmische Welten öffnen sich.
http://www.planetarium-bochum.de/Main/

Hamburg

Das Hamburger Planetarium ist eines der ältesten der Welt. In einem monumentalen Wasserturm im Winterhuder Stadtpark untergebracht, dient es als Lehrsaal, Museum und Theater zugleich. Seit seiner Gründung im Jahre 1930 hat es sich zu einem einzigartigen Gestaltungs- und Aufführungsraum für Bildung, Kunst, Kultur und Wissenschaft entwickelt und zählt zu den bedeutendsten Planetarien in Europa.
Ein multimediales "Orchester" an Projektoren erzeugt im 21m weiten Kuppelsaal eine täuschend echte Simulation von fernen und nahen Himmelserscheinungen und vermittelt das Drama des kosmischen Geschehens sowie die Einmaligkeit des zerbrechlichen Planeten Erde.
Das Hamburger Planetarium bietet eine einzigartige Kombination neuester Medientechnologie. Neben dem Zeissplanetarium für die Darstellung des Sternenhimmels, bietet der Laserbeamer „Zulip“ eine vielseitig Anwendung für die Projektion in den künstlichen Himmel. Eine neue Form der Präsentation ermöglicht die Ganzkuppel-Datenprojektionstechnik der Firma Evans&Sutherland, sowie der Dreistrahl-Laser der Firma LOBO.
Das Programm des Hamburger Planetariums ist in seiner Vielfältigkeit kaum zu übertreffen. Es reicht von Sternenwissen, Sternentheater und –konzerten über Popstars bis zu Kinderprogrammen und Sondervorträgen.
http://www.planetarium-hamburg.de/html_4/index.php

Jena

Am 18. Juli 1926 öffnete das Zeiss-Planetarium Jena seine Pforten und ist heute das betriebsälteste Planetarium. Die Kuppel besteht aus einer interessanten, patentierten Stahlbetonkonstruktion aus annähernd 8000 Eisenstäben verschiedener Länge, deren Geflecht mit einer sechs Zentimeter starken Betonschicht bedeckt wurde. Sie misst 23 Meter im Durchmesser und 14,5 Meter in der Höhe, trägt expressionistische Stilelemente und steht heute unter Denkmalschutz.
Im Planetarium Jena wird aber nicht nur in zahlreichen Veranstaltungen Wissen zur Astronomie vermittelt, sondern die Themen reichen von Physik über Biologie bis zu Religion/Ethik. Für Gruppen werden auch Vorführungen in anderen Sprachen wie z.B. englisch, spanisch, aber auch tschechisch und russisch angeboten. Kinderprogramme werden für Kinder ab ca. 5 Jahren angeboten.
http://www.planetarium-jena.de/

Mannheim

In Mannheim wurde schon 1927 eines der weltweit ersten Planetarien eröffnet. Es stand im unteren Luisenpark und verfügte über eine 24,5 Meter große Kuppel mit 514 Sitzplätzen. Die Kuppel wurde 1943 bei einem Bombenangriff schwer beschädigt und zehn Jahre später vollständig abgerissen.
Unweit des alten Platzes wurde ein neues Planetarium aufgebaut und 1984 eingeweiht. Unter der 20 Meter großen Projektionskuppel finden rund 280 Zuschauer Platz. In den Jahren von 1984 bis heute wurden zahlreiche technische Verbesserungen eingebaut wie z.B. eine Showlaser-Anlage, Geräte oder Video-Großbildprojektoren. Im Oktober 2002 wurde das alte Projektionsgerät durch ein 3 Millionen Euro teures, ultramodernes High-Tech-Gerät, das „Universarium“ von Carl Zeiss Jena ersetzt. Mit seiner Glasfaseroptik können die Sterne nun absolut realistisch und in unübertroffener Brillanz gezeigt werden.
In Mannhiem werden neben Hauptprogramm auch spezielle Kinder- und Schulklassenveranstaltungen angeboten.
http://www.planetarium-mannheim.de/

München

Seit Mai 1992 ist im Deutschen Museum die größte Astronomieausstellung der Welt (in Bezug auf die Anzahl der Exponate und den Umfang an Informationen) zu sehen.
Auf einer Fläche von 1100 m2, mit Hilfe von 85 Demonstrationen, 150 originalen Objekten, 30 Modellen, 20 Bildschirmmedien-Stationen und ca. 400 Texttafeln werden die wichtigsten Aspekte der Astronomie und Astrophysik aufgezeigt. Die Entwicklungsgeschichte ist ebenso dargestellt wie das Grundlagenwissen, aktuelle Forschungsergebnisse und die instrumentelle Entwicklung bis zur Gegenwart.
Dem angeschlossen ist das Planetarium im Deutschen Museum, in dem ein künstlich erzeugter Sternenhimmel in eine Kuppel projiziert wird sowie eine Sternwarte mit zwei Kuppeln, aus denen heraus man den Sternenhimmel durch ein Fernrohr direkt beobachten kann.
Damit bietet das Deutsche Museum eine äußerst umfangreiche Präsentation und Information an.
http://www.deutsches-museum.de/ausstell/dauer/astro/astro3.htm

Münster

Im Zeiss Planetarium des Westfälischen Museums für Naturkunde in Münster werden Sie mit Hilfe des neuen Zeiss-Planetariumsprojektors Modell Universarium VIII unter einen künstlichen, aber naturgetreu wirkenden Sternenhimmel entführt. Der neue Projektor Modell Universarium VIII läßt am Sternenhimmel über 9000 Fixsterne an einer Kuppel von 20 Metern Durchmesser erstrahlen. Das Gerät erlaubt es, den Lauf von Sonne, Mond, Planeten und Sternen mit der Genauigkeit eines Uhrwerks wiederzugeben.
Abläufe im Weltall, die in der Natur Tage und Wochen dauern, werden im Planetarium in starker Zeitraffung präsentiert. Eine große Zahl spezieller Effekt- und Diaprojektoren und eine Laseranlage ermöglichen fiktive Reisen von der Erde bis an die Grenzen des Weltalls. Es werden jedoch auch ganz elementare Fragen der Himmelskunde speziell für Schulklassen behandelt.
Das Planetarium bietet verschiedene Programme für Familien mit Kindern an. Schon Kleinkinder unter 6 Jahren machen hier spielerisch erste Erfahrungen mit den Geheimnissen von Sonne, Mond und Sternen
http://www.lwl.org/LWL/Kultur/WMfN/Planetarium/

Nürnberg

In Nürnberg wurde 1961 das erste westdeutsche Nachkriegs-Planetarium errichtet.
Das Nicolaus-Copernicus-Planetarium und die Regiomontanus-Sternwarte ist eine in Nordbayern einmalige Einrichtung der astronomischen Öffentlichkeitsarbeit. Es wird ein umfangreiches Angebot von Veranstaltungen geboten, das weit über rein naturwissenschaftliche Themen hinausgeht.
Das Planetarium versteht sich weniger als "Kuppelkino", sondern eher als "Sternentheater" - im Sinne einer Bildungs- und Kultureinrichtung. Zwar stehen astronomische Sachverhalte im Mittelpunkt der meisten Veranstaltungen, aber Themen wie Erde, Himmel, Weltall, Raumfahrt und Schöpfung haben interdisziplinären Charakter und werden im Planetarium auch entsprechend behandelt. Mit einem breiten Spektrum von Sonderveranstaltungen, Ausstellungen und Aktionen bereichert das Planetarium das kulturelle Leben in Nürnberg.
Heute werden alle Register der Projektionstechnik gezogen, um die Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung einem breiten Publikum unterhaltsam und kurzweilig zu erläutern. Sternfreunde kommen ebenso auf ihre Kosten wie Familien und Kinder.
http://www.bz.nuernberg.de/planetarium/

Stuttgart

Zu dem Planetarium in Stuttgartgehören auch zwei Sternwarten: schwäbische Sternwarte auf der Uhlandshöhe und die Sternwarte Welzheim. In Stuttgart werden unter einer Kuppel von 20m Durchmesser zahlreiche Veranstaltungen und Vorträge angeboten. Neben dem Haupt- und Standard-Programm werden auch Aufführungen für Kinder sowie wissenschaftliche Vorträge zu unterschiedlichen Themen angeboten. Das Planetarium ist mit modernster Technik ausgestattet, neben dem Universarium IX von Zeiss kommen zahlreiche Dia- und Videoprojektoren zum Einsatz.
http://www.planetarium-stuttgart.de
http://www.sternwarte.de/

Planetarien der mittleren Größe (Kuppeldurchmesser 10 bis 15 m) finden Sie in:

Augsburg

http://www.s-planetarium.de

Cottbus

http://www.planetarium-cottbus.de/

Drebach

http://www.sternwarte-drebach.de/

Halle

http://www.planetarium-halle.de/

Erkrath

http://snh.rp-online.de/

Freiburg

http://www.planetarium-freiburg.de/

Kassel

http://www.kassel-museum.de/statisch/framesets/planetarium-fs.html

Kiel

http://www.mediendom.de/

Laupheim

http://www.planetarium-laupheim.de/

Wolfsburg

http://www.planetarium-wolfsburg.de/

Mit freundlicher Unterstützung durch:
http://www.zeiss.de
http://www.planetarium-mannheim.de/